Allgemein

1.000 Fragen an mich selbst #16 und #17

Hallo ihr Lieben,

in der neuen Woche gibt es wieder eine neue Runde mit den Fragen. Damit ich wieder auf Stand bin, gibt es heute nochmal gleich 2 Runden. Bei pinkepank findet ihr ihre Fragen und Antworten sowie der teilnehmenden Bloggerinnen.

1.000 Fragen an mich selbst #16

301. Worin bist du ein Naturtalent?
Ganz ehrlich, ich weiß es nicht. Es ist wahrscheinlich so banal, dass es mir selbst nicht auffällt.

302. Welche Person um dich herum hat sich in letzter Zeit zum Positiven verändert?
Da fällt mir niemand ein.

303. In welcher Situation warst du unfair?
Bestimmt bin ich öfter mal unfair in Streitsituationen.

304. Fühlst du dich fit?
Ein wenig schon, aber es könnte besser sein. Es fällt mir oft schwer, die richtigen Sachen zu essen. Ich bin so eine Naschkatze.

305. Sind deine finanziellen Angelegenheiten gut geregelt?
Ich denke schon.

306. Von welchem Buch warst du enttäuscht?
Viele Bücher in der Schulzeit waren enttäuschend, aber sie mussten ja gelesen werden. Ein weiteres Buch fällt mir noch ein. Ich habe einige Bücher von Cecelia Ahern und finde diese echt toll, doch Zeit deines Lebens habe ich nicht zu Ende gelesen. Ich glaube, ich habe es nicht mal bis zur Hälfte geschafft, ich konnte irgendwie nicht in die Story finden.

307. Welchen Grund hatte dein letzter Umzug?
Die Wohnung mit nur 2 Zimmern war einfach zu klein für uns 3.

308. Neigst du zu Schwarz-Weiß-Denken?
Nein.

309. Was fühlst du, wenn du verliebt bist?
Bauchkribbeln, quasi Schmetterlinge im Bauch, dieses Gefühl von großem Glück.

310. Gehört es zum geselligen Beisammensein, viel zu essen und zu trinken?
Es muss nicht viel sein, dennoch finde ich es schön in Gesellschaft zu essen und zu trinken, das macht doch viel mehr Spaß.

311. Welche Dinge stehen noch auf deiner To-Do-Liste?
Auf der Liste steht viel zu viel, so viel, dass ich manche Dinge auch wieder vergesse.

312. Hegst du oft Zweifel?
Ja oft, aus verschiedenen Gründen.

313. Womit bist du unzufrieden?
Hin und wieder bin ich sehr unzufrieden mit mir selbst, mit meiner Figur oder meinem Verhalten.

314. Mit welchem Gefühl besteigst du ein Flugzeug?

Freude, ich fliege gerne, ich liebe dieses Gefühl im Bauch. Früher habe ich mir nie Gedanken gemacht, aber letztes Jahr sind wir das 1. Mal als Familie geflogen und da habe ich mir vorab Sorgen gemacht, was, wenn etwas passiert. Ich finde es manchmal schrecklich, welche komischen Ängste sich in meinem Kopf abspielen, seitdem ich Mutter bin.

315. Gilt für dich die Redensart „Eine Hand wäscht die andere“?
Jein, man sollte nicht von jemandem, dem man hilft, erwarten, etwas zurückzubekommen. Doch manchmal sollte man auch mal etwas zurückgeben.

316. Bist du schon mal schikaniert worden?
In der Schule war es hin und wieder der Fall, aber ich bin damit ganz gut klar gekommen, rückblickend gesehen jedenfalls. Damals war es gefühlt sicherlich nicht immer einfach.

317. Wie spontan bist du?
Ich bin nicht so spontan, ich plane lieber. Ich bin auch lieber darauf vorbereitet, wenn André etwas vorhat, ich weiß nicht warum, aber ich mag es überhaupt nicht, wenn er spontan irgendwas machen will.

318. Unterstützt du bestimmte Menschen bedingungslos?
Meine eigene kleine Familie unterstütze ich auf jeden Fall, aber Bedingungen gibt es ja irgendwie immer, beim Zwerg wohl eher weniger als bei André.

319. In welcher Angelegenheit hast du Schuldgefühle?
Im Moment fällt mich nichts Spezielles ein.

320. Wie viele Jahre schon dauert deine längste Freundschaft?
17 Jahre. 

1.000 Fragen an mich selbst #17

321. Was gibt dem Leben Sinn?
Familie, Freunde, die unterschiedliche Liebe zu allen und schöne Erlebnisse.

322. Was hättest du gern frühzeitiger gewusst?
Ich denke, ich hätte nichts gern früher gewusst. Alles kommt so, wie es kommen muss und man muss alles so nehmen, wie es kommt.

323. Wie alt fühlst du dich?

30 ist völlig in Ordnung, ich fühle mich nicht jünger und auch nicht älter.

324. Was siehst du, wenn du in den Spiegel schaust?
Ich sehe mich. Manchmal bin ich zufrieden mit dem, was ich sehe, manchmal eher nicht. Dennoch nehme ich mich so, wie ich bin.

325. Kannst du gut zuhören?

Ich kann gut reden, aber hin und wieder kann ich auch gut zuhören.

326. Welche Frage wurde dir schon zu häufig gestellt?
Da fällt mir überhaupt nichts ein.

327. Ist alles möglich?
Wohl eher nicht, das sollte auch nicht so sein. Irgendwann würde es doch langweilig werden.

328. Hängst du an Traditionen?

Wir haben keine wirklichen Traditionen, von daher hänge ich da auch an nichts.

329. Kennt jemand deine finstersten Gedanken?

Nein.

330. Wie sieht für dich der ideale Partner aus?
Ich bin sehr glücklich mit dem, was ich jeden Tag zu betrachten habe.

331. Wonach sehnst du dich?
Ist es komisch, wenn ich im Moment keine Antwort darauf habe? 🙂

332. Bist du mutig?
Eher selten, früher war ich es vielleicht mal. Bei mir haben sich über die Jahre komische Ängste entwickelt.

333. Gibt es für alles einen richtigen Ort und eine richtige Zeit?
Nicht wirklich. Einige Dinge müssen geplant werden, doch hin und wieder geht dieser Plan dann einfach nicht auf, so geschieht es dann zu anderer Zeit und Stelle.

334. Wofür bist du dir zu schade?
Das ist wieder so eine komische Frage, bei der ich gar keine Antwort weiß. Es gibt natürlich einige Dinge, die ich nicht tun würde, aber das hat ja nichts damit zu tun, dass ich mir dafür zu schade wäre.

335. Könntest du ein Jahr ohne andere Menschen aushalten?
Nein, ich würde verrückt werden. Es ist schön, hin und wieder ein wenig Ruhe und Abstand zu haben, aber das reicht mir dann auch.

336. Wann warst du zuletzt stolz auf dich?
Eigentlich sind es die kleinen Dinge, bei denen ich auf mich stolz bin, z. B. wenn ich Sport gemacht habe, wenn ich es mal wieder eine Woche nicht geschafft habe oder wenn ich etwas im Haushalt erledigt habe, aber auch dann, wenn ich einen guten Tag bei der Arbeit hatte.

337. Bist du noch die Gleiche wie früher?
Definitv nicht. Es sind viele Lebensabschnitte, in denen ich mich verändert habe. Die Beziehung zu André hat mich verändert sowie das Leben als Mama.

338. Warum hast du dich für die Arbeit entschieden, die du jetzt machst?
Ich kann es gar nicht beschreiben, aber ich liebe meinen Beruf und ich finde es toll, einen Überblick zu haben, was Krankheiten, Untersuchungen oder ähnliches betrifft.

339. Welche schlechten Angewohnheiten hast du?
Die Ungeduld, hin und wieder Impulsivität, extreme Emotionalität.

340. Verfolgst du deinen eigenen Weg?

Eigentlich schon, denke ich, aber in einer Partnerschaft geht man ja irgendwie einen gemeinsamen Weg.

Bereits 340 Fragen sind nun beantwortet und ich tue mich manchmal echt schwer mit der Beantwortung der Fragen. Aber vielleicht liegt es an meiner Ungeduld, wenn ich wieder zu lange nachdenke. Nun hänge ich wenigstens nicht mehr hinterher.

Liebe Grüße
Sabrina

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.