Babyzwerg Schwangerschaft Schwangerschaften & Geburten

Der 5. Monat (17. – 20. SSW)

Hallo ihr Lieben,

da ich in dieser Woche in den 7. Monat „gerollt“ bin, dachte ich, es wird mal wieder Zeit für ein Update der Schwangerschaft. Aufgrund der späten Verkündung dieser, hänge ich mit meinen Updates ja noch etwas hinterher. Wie ihr dem Beitragstitel entnehmen könnt, geht es in diesem Blogpost um den 5. Monat mit den Schwangerschaftswochen 17 bis 20.

Ende Januar habe ich mich bei meiner Hebamme angemeldet, die ich bereits in der 1. Schwangerschaft hatte und war so froh, dass es geklappt hat. Denn gerade im Juli und August ist es schwer mit den Hebammen, da das natürlich die Urlaubs- und Ferienzeit betrifft. Außerdem haben der Zwerg und ich Anfang Februar bei Matschschnee einen Spaziergang zum Kindergarten gemacht, den er selbst seit November nicht mehr besucht hat, da er als Vorschulkind nur noch im Schulgebäude betreut wird. Im Kindergarten haben wir das Baby schon mal für nach dem Jahr Elternzeit angemeldet. Es ist schon eigenartig, das Baby anzumelden, obwohl es noch nicht mal geboren ist. Aber was erledigt ist, ist erledigt.

Zum Ende der 17. SSW habe ich das Baby das 1. Mal ganz leicht gespürt. Es war so ein leichtes Gefühl, dass ich erst gar nicht sicher war. Das wurde aber in der 18. SSW etwas mehr, sodass ich sicher gehen konnte, dass diese leichten Stöße nur vom Baby sein konnten.

Auf meinem Blog und Instagram-Profil habe ich die Schwangerschaft in der 18. SSW endlich öffentlich gemacht. Wir hatten lange gebraucht, diese Neuigkeit bei Familie und Freunden zu verkünden, da wir es einigen Leuten auch gerne persönlich mitteilen wollten. Mit dem Zwergenkind hatte ich zum Valentinstag eine süße Fotoidee umgesetzt.

Mitte Februar, in der 19. SSW, hatte ich wieder einen Termin bei meiner Frauenärztin. Nachdem Blutdruck, Gewicht und alle nötigen Dinge in den Mutterpass eingetragen wurden, wurde das 1. Mal in dieser Schwangerschaft ein CTG durchgeführt. Die Herztöne wurden nur kurz abgehört und der Wehenschreiber ging über 20 Minuten. Danach ging es zur Ärztin zum 2. großen Ultraschall der Schwangerschaft. Die Männer konnten dabei sein. Obwohl der Zwerg ziemlich von allen Geräten abgelenkt war, war es auch für die Männer schön, das Baby mal auf dem Monitor zu sehen. Doch das Baby schlief und regte sich so absolut gar nicht. Da war wirklich nichts zu machen. Alles was die Ärztin sehen und kontrollieren konnte, sah unauffällig und zeitgerecht entwickelt aus. Nur eine Aussage zum Geschlecht des Babys konnte nicht getroffen werden. Die Beine waren angewinkelt und fest verschlossen.

Ende Februar konnte der Papa zufällig das Baby von außen seitlich am Bauch spüren, aber es war wirklich nur ein Tritt, danach war Ruhe. Als hätte es gespürt, dass es nicht meine Hand war, denn vorher war etwas mehr Action im Bauch.

Im 5. Monat habe ich eine Vorliebe für Schoko-Knuspermüsli mit Milch entwickelt. Dieses Süße und die Frische durch die Milch war echt so lecker.

Gefühlsmäßig hatte sich in den Wochen des 5. Monats nicht viel verändert. Ich war glücklich und voller Vorfreude auf den Juli. Doch hin und wieder war ich etwas unmotiviert und wollte einfach gar nichts machen und mich ausruhen, obwohl mein Kopf dann immer schrie, dass noch so viel zu tun war. Außerdem war ich oft stark gereizt und vor allem abends echt ungeduldig, wenn ich mich einfach nur noch auf die Couch setzen wollte. Ich weiß, dass man aufgrund der Hormone etwas empfindlicher sein kann, aber wenn das jemand ausspricht, dann könnte ich ausrasten und zur absoluten Meckerziege werden.

Die Hälfte der Schwangerschaft ist mit diesem Monat auf jeden Fall geschafft. Damit geht es in die „2. Runde“.

Liebe Grüße

Sabrina

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.