Babyzwerg Schwangerschaft Schwangerschaften & Geburten

Der 6. Monat (21. – 24. SSW)

Hallo ihr Lieben,

die Wochen vergehen teilweise gar nicht und gleichzeitig rasen sie mir davon, sodass ich oft vergesse, die Schwangerschaft in meinem Kalender festzuhalten. Nun muss ich also erst mal einiges nachtragen und nutze das gleich für einen neuen Beitrag zum 6. Monat.

Feinsonographie

Im 6. Monat hatte ich Anfang März meinen Termin in unserem Klinikum zur Feinsonographie. Ich war total aufgeregt, da ich ganz alleine zu diesem Termin musste und nicht wusste, wie der Ablauf aufgrund der Corona-Maßnahmen im Krankenhaus ist. Es war aber alles gar nicht so schlimm, wie ich dachte. Ich war richtig überpünktlich und musste doch einige Zeit warten. Bis zu diesem Termin wussten wir das Geschlecht des Babys immer noch nicht. Das war auch Punkt Nr. 1, den die Ärztin aufklärte mit den Worten: „Und hier sehen wir, dass sie neue Kleidung für ihr Baby benötigen.“ Und meine Reaktion: „Nein, nein, nein.“

Ich war felsenfest der Überzeugung, dass das Baby ein Junge ist und meine Frauenärztin und ich waren uns einige Wochen zuvor beim Ultraschall auch ziemlich sicher. Da das Baby aber extrem zappelte, konnte sie es damals nicht zu 100 % sagen. Sei meinte nur: „Es könnte auch die Nabelschnur sein.“ Nun ja, nun bestätigte sich ihre Vermutung. Nach 5 Wochen Freude über einen kleinen Babybruder saß der 1. „Schock“ über das Babymädchen doch erst mal tief. Ich und später auch das Zwergenkind mussten doch das ein oder andere enttäuschte Tränchen verdrücken. Mittlerweile ist dieses Gefühl längst verflogen und die Freude über die baldige Schwester riesig.

Während der Untersuchung wurde ungefähr für eine Dreiviertelstunde alles was für die Ärztin sichtbar war, untersucht und alles schien soweit sehr gut und zeitgerecht entwickelt. Später am Nachmittag erzählte ich den Männern alles von der Untersuchung und der Papa freute sich sehr, dass es doch ein Mädchen wird. Ein paar Tage behielten wir es für uns und teilten der Familie nach und nach die Neuigkeit mit, wo die Freude ebenso groß war, da sich viele auf ein Mädchen festgelegt hatten. Das ist wohl dieser Grundgedanke an ein Pärchen.

Nachdem wir nun Gewissheit mit dem Geschlecht hatten, sortierte ich die ersten Klamotten vom großen Bruder aus, aber etwa die Hälfte der Kleidung kann das Babymädchen auch noch tragen. Außerdem habe ich die ersten Sachen für sie bestellt, die auch schon wenige Tage später ankamen und einfach so niedlich aussehen.

Der Bauchumfang hat in diesem Monat wieder ein paar Zentimeter zugenommen, was oft mal ein paar kleine Beschwerden mit sich bringt. Aber das hält meist nur wenige Tage an. Das Baby ist im Bauch deutlich zu spüren, auch nach außen hin. Meist aber nur bei meinen Händen und der Zwerg ist eh zu ungeduldig, etwas länger zu warten.

Frauenarzttermin

Mitte März hatte ich wieder einen Kontrolltermin bei meiner Frauenärztin. Gleich morgens um 08.00 Uhr hatte ich einen Termin zum Glukose-Toleranztest, bei dem die Blutzuckerwerte kontrolliert wurden. Ich hatte mit meiner Ärztin abgesprochen, dass wir gleich den „großen“ Test machen, da meine Zuckerwerte in der 1. Schwangerschaft öfter mal auffällig waren. Also musste ich nüchtern kommen und die Zuckerlösung zum Trinken ist bei dem Test noch viel süßer. Davor wurden die üblichen Werte überprüft und anschließend ein CTG geschrieben. Nach weiteren 2 Stunden mit insgesamt 3 Blutabnahmen, hatte ich noch ein kurzes Gespräch mit der Ärztin und alles sah soweit super aus. Schon einen Tag danach habe ich telefonisch die Information bekommen, dass alles in Ordnung ist. Darüber hatte ich mich sehr gefreut.

Am Tag danach hatte ich einen Termin bei meiner alten Hebamme zum Gespräch, um vorab schon mal alle Daten aufzunehmen. Ich bin so froh, dass ich bei ihr wieder einen Platz bekommen habe, da ich mich in der 1. Schwangerschaft schon gut aufgehoben gefühlt hatte.

Soweit zu diesem Monat und ich kann es gar nicht glauben, dass ich nun auch fast den 7. Monat geschafft habe. Damit beginnt für mich bald das 3. und letzte Schwangerschaftsdrittel und ich bin voller Ungeduld und Vorfreude, dass es dann bald auch auf die Zielgeraden zugeht.

Liebe Grüße

Sabrina

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.