Olli

Die Schnullerfee war da

Hallo ihr Lieben,

er ist weg und kommt jetzt auch nicht mehr wieder und er wird vermisst. Wovon ich rede? Na vom Schnuller. 🙂
Ich hatte ja schon vor kurzem in einem Beitrag darüber geschrieben, dass wir den Schnuller abschaffen wollen. Nun ist Tag 6 ohne Schnuller. Heute wollte ich darüber berichten, wie es bei uns geklappt hat.
Wir haben ihn seit letzten Dienstag darauf vorbereitet, dass Freitag Tag X sein wird und die Schnullerfee kommt, um ihn zu holen und dann zaubert sie ein Geschenk daraus. Der Papa und ich wurden immer kreativer mit unserer Geschichte. Olli hat immer „Nuckifee“ gesagt. Am Freitagabend haben wir eine kleine Tüte genommen und da hat er den Schnuller ohne weiteres reingepackt und die Tüte haben wir vor die Tür gestellt. Beim Bettfertigmachen hat Olli sehr geweint und geschrien und wollte immer seinen Nucki haben, aber das habe ich nicht nur als Trennungsschmerz angesehen, sondern es war auch eher der Müdigkeit geschuldet.
Wir haben unser Abendritual ganz normal weitergeführt und als er im Bett lag, jammerte er immer wieder wegen dem Nuckel. Da brauchte ich erstmal eine Pause vom Gejammer und der Papa und ich haben uns abgewechselt damit, für Olli da zu sein. Nach ungefähr einer Dreiviertelstunde habe ich auf mein Bauchgefühl gehört und ihn nochmal zum Kuscheln aus dem Bett genommen. Er war ja schon so müde. Er wurde schnell ganz ruhig und schlief nach ca. 5 Minuten in meinen Armen ein.
Ein paar Stunden später wurde er wach und schrie. Er ließ sich überhaupt nicht beruhigen. Ich war schon leicht panisch, weil ich mich in die Zeit zurückversetzt sah. Er wollte Milch trinken, da er auch jetzt noch nachts eine Flasche Milch trinkt. Erst schrie er weiter und hat sie verweigert, aber als er doch trank, beruhigte er sich schnell und schlief schnell wieder ein. Gegen halb 2 wurde er nochmal wach und wollte noch was trinken, womit ich schon gerechnet hatte. Danach hat er bis 07.00 Uhr durchgeschlafen.

Am Morgen haben wir geguckt, was ihm die Schnullerfee gebracht hat. Er hat ein tolles Garten-Set bekommen, damit er die gleichen Arbeitsgeräte hat wie der Papa. Da die Schnullerfee männlich war, hat dieser auch ein ferngesteuertes Auto besorgt, was für Olli eigentlich noch nichts ist, aber der Papa träumt schon davon, seid wir wissen, dass wir einen Sohn bekommen. 🙂

Die nächsten Nächte und auch der Mittagsschlaf waren ziemlich gut, aber es dauert natürlich länger, bis er eingeschlafen ist. Beim ersten Mittagsschlaf ohne Schnuller hat es eine halbe Stunde gedauert, aber es wird jeden Tag besser. Heute Abend ist er eingeschlafen noch während ich für ihn die Schlaflieder gesungen habe.

Unser Fazit: Es war das beste, das nun jetzt so schnell durchzuziehen und das Kind hat mich überrascht, es war nicht so schlimm wie ich dachte. Er jammert zwar immer noch jeden Tag wegen des Schnullers, aber es wird besser und in ein paar Wochen ist garantiert alles vergessen. 🙂

Wie seid ihr den Schnuller losgeworden? Ich freue mich über eure Geschichten.

Liebe Grüße
Sabrina

You may also like...

2 Comments

  1. Na das hört sich doch gut an. Wir reden auch jeden Tag über die Schnullerfee. Mal gucken. In den nächsten 2 Wochen hoffe ich das wir das endlich mal in Angriff nehmen. Der Schnuller ist ja auch nicht mehr schön. Super gemacht Olli.

    1. SabrinaRanzow1987 says:

      Zieht es durch. Glaub mir das macht es einfacher. Erzählt ihm ein paar Tage, dass ihr einen Termin gemacht habt und dann weg mit dem Schnuller. Sonst wird es immer wieder verschoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.