Just blogging

Eltern sein und trotzdem ein Paar bleiben

Hallo ihr Lieben,

wenn man zu Eltern wird, liest man es oft, viele sagen und denken es: „Wenn ein Kind in die Familie kommt, darf man sich als Paar nicht vergessen.“ Auch wir hatten diese Pläne, doch dann war Olli da und es war leichter gesagt, als getan, ihn bei jemandem anderen abzugeben. Bis auf meinem Freund (ist ja klar, er ist der Papa) wollte ich ihn niemandem anvertrauen.
Das erste Mal nach der Geburt waren wir an Halloween zusammen weg, da war Olli 3 Monate alt. Meine Mutti und mein Bruder haben bei uns zu Hause aufgepasst. Ich wollte unbedingt beweisen, dass wir das durchziehen können, dass wir öfter zu zweit weggehen können. Doch so einfach war das nicht. Erst waren wir über eine Stunde zu spät bei der Party, weil Olli nicht einschlafen wollte, da er abends immer geschrien hat. Auf der Party fühlte ich mich überhaupt nicht wohl, guckte ständig auf das Handy und war froh, als es endlich halb 12 war und ich nach Hause fahren konnte.
Von da an war es mir erstmal egal, gemeinsam wegzugehen. Da Olli abends eh immer sehr unruhig war, hatte ich kein gutes Gefühl damit, ihn bei jemandem anderen zu lassen. Fast ein halbes Jahr später sind wir gemeinsam ins Kino gegangen, aber auch nur, weil wir ja gerne Superhelden-Filme gucken und wir den Avengers-Film im Kino sehen wollten.
Im letzten Sommer waren wir zu einer Hochzeit eingeladen. Olli war gerade 1 Jahr alt. Ich hätte es lieber gehabt, wenn jemand bei uns zu Hause auf Olli aufgepasst hätte, aber dafür fand sich niemand. Also schlief er das erste Mal bei den Schwiegereltern. Da ich mich aber damit so unwohl gefühlt habe, beschlossen wir schon vorher, dass wir nachts auch dort und nicht zu Hause schlafen würden.
Nun hat er schon ein paar Mal woanders geschlafen. Das klappt zum Glück auch ganz gut und er versteht es jetzt auch viel besser, da er es ja kennt, dass wir tagsüber auch nicht immer zusammen sind.
Wir versuchen jetzt öfter mal was zusammen zu machen, alleine ohne Kind. Dennoch ist es eher selten, aber wir waren vorher auch nicht so oft weg, da ich eher selten mal ausgehe. Wir haben auch lieber mal einen gemeinsamen DVD-Abend genossen, aber jetzt ist da der Zwerg mit seinem unruhigen Schlaf.
Vor kurzem waren wir wieder zu einer Hochzeit eingeladen. Da es nicht in der Umgebung war, haben wir dort geschlafen. Es ist schon erstaunlich, was 1 Jahr so ausmacht. Letztes Jahr war ich noch der unruhige Schisser, so konnte ich dieses Mal aber sehr gut abschalten. Wir mussten am Tag der Hochzeit schon früh losfahren, daher hat Olli 2 Nächte bei den Großeltern geschlafen. Es war wirklich sehr schön bei der Hochzeit. Wir haben sogar mal wieder ganz toll getanzt.

Aber komisch ist es irgendwie trotzdem, ich möchte gerne mal einen ruhigen Abend mit meinem Freund verbringen, doch ich bin trotzdem froh zu wissen, dass Olli da ist. Ich bin da wohl voll die Glucke geworden, die ich niemlas sein wollte, aber ich finde es jetzt nicht so schlimm. Es kommt halt meistens anders als man denkt, man weiß halt vorher nicht, wie das Leben mit Kind wird und wie es einen selbst verändert. Für manche ist es halt auch etwas schwerer, sich in der neuen Elternrolle als Paar nicht zu vergessen, da man ja auch in einen gewissen Alltagstrott verfällt, aber wir wollen uns Mühe geben.
Wie ist es bei euch? Schreibt mir doch gerne in die Kommentare, wie es euch damit geht, dass das Kind mal woanders schläft und wie ihr eure Liebe frisch haltet.
Liebe Grüße
Sabrina

You may also like...

2 Comments

  1. Wir gehen nie zusammen aus.
    Als es nur Matthew war haben die Schwiegereltern Designerin mal aufgepasst aber jetzt wo es zwei sind will ich das Leinen antun. Im April oder wann das war waren wir dann mal zu zweit essen und was trinken während Karo zu besuch war und auf die beiden aufgepasst hat. Das war das letzte mal. Also so oft passiert das bei uns nicht.
    Und fremde babysitter die ich nicht kenne damit habe ich mich noch nicht angefreundet.

  2. Also ähneln wir uns da. Es ist ja auch nicht einfach, jemandem die Kinder anzuvertrauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.