Just blogging

Erfahrungsbericht – Fotobuch mit Saal Digital

Hallo ihr Lieben,

dass ich es liebe, Erinnerungen vor allem in Form von Fotos zu bewahren, habe ich euch ja schon mal in einem Beitrag beschrieben. Wir machen so viele Fotos über das Jahr, dass es einfach nur schade wäre, wenn diese auf der Speicherkarte, Laptop oder irgendeiner Speichermöglichkeit in Vergessenheit geraten. Für mich ist das Fotobuch immer noch die beste Möglichkeit, damit man Erinnerungen immer wieder wach rufen kann.

Vor kurzem habe ich mich als Testerin eines Fotobuchs von Saal Digital beworben und kann schon vorab sagen, dass ich von dem Buch schwer begeistert bin.

Nachdem ich mir auf der Website das Programm heruntergeladen hatte, konnte es auch schon losgehen. Die Auswahl der Fotobücher ist groß. In Form und Größe ist alles dabei und man kann das Passende für sich finden. Ich habe mich für die Größe 21 x 28 entschieden. Im Anschluss kann man weitere Auswahlen treffen, z. B. das Cover und die Innenoberfläche. Je nachdem, was man auswählt, kann der Grundpreis des Buches sich auch erhöhen.

Die Gestaltung

Danach geht es zur Gestaltung des Fotobuches. Ich finde es sehr gut, dass man mehrere Möglichkeiten hat. Man kann alles von alleine gestalten, es schneller gestalten, indem man Bilder aussucht und das Programm das Buch automatisch erstellt oder noch einfacher, indem man das AutoLayout auswählt. Ich konnte mich erst gar nicht entscheiden, welche der beiden schnellen Versionen ich auswählen sollte. Ich entschied mich aber für das One-Minute-Fotobuch.

Das Nervigste an der Gestaltung ist eigentlich die Auswahl der Bilder. Ich habe den Fehler gemacht und habe nicht vorher geschaut, welche Bilder ich aussuchen möchte. Ich empfehle, das echt vorab zu tun und dann in einem separaten Ordner abzuspeichern. Da hatte ich vorher einfach nicht drüber nachgedacht und als ich quasi mittendrin war, wollte ich meine Gestaltung nicht abbrechen. Das Buch sollte die schönsten Bilder der 1. Jahreshälfte 2019 enthalten.

Wenn alle Bilder ausgwählt sind, muss man sich entscheiden auf wie viele Seiten die Fotos verteilt werden sollen und aufgrund meiner Auwahl mit den One-Minut-Fotobuch war alles super schnell. Ich musste nur wenige Anpassungen machen. Mit Farben und Text kann man sich auch ordentlich austoben. Ich habe in meinem Buch alles sehr schlicht gehalten. Mit dem Programm hat man wirklich auf schnelle Art und Weise ein tolles Buch als Erinnerung erstellt.

Was mich auch total überrascht hat, war der sehr schnelle Versand. Ich hatte das Buch am Sonntagabend erstellt und hielt es schon am Dienstag in meinen Händen. Beim Erstellen des normalen Fotobuches war ich erst nicht ganz überzeugt vom Hardcover, als ich es aber letztendlich in den Händen hielt, dachte ich mir, ich will nichts anderes mehr. Durch den leichten Softtouch fühlt es sich einfach super an und ist auch sehr griffig.

Die Qualität des Buches hat mich total überzeugt. Die Farben sind passend und die Bilder sind scharf und auf qualitativ hochwertigem mattem Fotopapier abgedruckt. Mir gefällt außerdem die spezielle Bindung des Buches sehr gut, dadurch entsteht ein toller Übergang wenn sich das Bild über beide Seiten erstreckt. Das sieht einfach klasse aus.

Mein Buch enthält 56 Bilder auf 36 Seiten für einen Preis von 38,95 € ohne Versandkosten. Da kann ich bei der Qualität einfach nichts Schlechtes dazu sagen. Mir gefällt unser neues Fotobuch super, auch die Männer finden es toll. Wir können also immer mal wieder in Erinnerungen schwelgen und ich weiß schon jetzt, dass ich mir garantiert demnächst ein weiteres Buch zu unserem Urlaub machen werde, der bald schon ansteht.

Wenn ihr also vorhabt, euch ein Fotobuch zu erstellen, ist Saal Digital meine Empfehlung für euch.

Liebe Grüße

Sabrina

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.