Just blogging

Guter Start ins neue Jahr

Hallo ihr Lieben,

da schreibe ich im Titel was vom guten Start ins neue Jahr und habe meinen Start ein wenig versemmelt. Das liegt aber daran, dass ich mir schon seit Jahren keine Vorsätze mehr für den ersten Tag des neuen Jahres vornehme, da sie eh zum Scheitern verurteilt sind. Der Grund dafür ist, dass viele denken, man muss alles sofort ändern.

Der klassischste Vorsatz vieler, Gewicht verlieren und Sport machen. Die meisten halten ein paar Wochen durch und das war es auch wieder. Sollte sich jemand angesprochen fühlen, ich will nicht, dass sich jemand schlecht fühlt, aber seid keine dieser Personen. Was mir hilft, ist mir kleine Ziele zu stecken, das können monatliche Ziele oder wöchentliche Ziele sein. Veränderung beginnt schrittweise. Ich strebe den Fortschritt und nicht die Perfektion an.

Ein weiterer Grund, warum Neujahrsvorsätze oft scheitern, Leute denken, diese müssen für immer umgesetzt werden. Nichts ist für immer, das sollte man sich vor Augen halten. Man verändert sich, Ansichten verändern sich, somit ändert sich das Vorhaben.

Dem Monat Januar muss der Druck genommen werden, der große Neustart zu werden, somit macht man sich selber weniger Druck.

Auch mir geht es so, dass ich es mit der gesunden Ernährung im Dezember etwas habe schleifen lassen. Ich habe viele Süßigkeiten gegessen und Weihnachten ordentlich reingehauen. Ich habe im Dezember keine Punkte gezählt, habe es aber trotzdem nicht ganz aus den Augen verloren, sodass ich auch über diesen Monat mein Wunschgewicht halten konnte. Auch habe ich, bis auf Weihnachten, regelmäßig weiterhin Sport gemacht. Aber gerade die Feiertage und die Urlaubstage haben mich aus dem Rhythmus gebracht.

Doch den 01.01.2019 als Neustart zu sehen, kam für mich nicht infrage. Es ist ein Tag, an dem wir meist müde sind und den Abend herbeisehnen, es wurden Reste vom Silvesteressen gegessen, da wären die Punkte schnell aufgebraucht gewesen. Also habe ich meine Ziele verschoben. Was sind meine Ziele für diesen Monat?

Ernährung

Ich bin froh, dass ich mich im August erneut für Weight Watchers entschieden habe, somit fällt es mir nun nicht so schwer, mich wieder an diese Gewohnheiten zu halten. Mit dem Zählen der Punkte habe ich nun wieder begonnen, Süßigkeiten sollen wieder in den Hintergrund verschwinden. Ich bin da auch eher die, die lieber erst gar keine Süßigkeiten oder Naschkram kauft, so fällt es mir leichter, mich an den Plan zu halten.

Sport

Den Sport habe ich nicht aus den Augen gelassen, aber es war eher unregelmäßig. Nun will ich wieder starten, 5-mal die Woche am Morgen Sport zu machen. Das Wochenende will ich von nun an auslassen, da es mich immer unter Druck gesetzt hat, das in einer bestimmten Zeit zu schaffen, da am Wochenende meist noch andere Dinge zu erledigen sind oder vielleicht mal ein Ausflug geplant ist.

Mehr Wasser trinken

Da habe ich gute Tage und dann auch wieder schlechte Tage und das merke ich öfter mal an Kopfschmerzen. Daher möchte ich gerne mehr trinken, gerne 2 – 2,5 l Wasser am Tag. Bis jetzt läuft es gar nicht gut. Ich vergesse es viel zu oft.

Organisation

Ich finde mich schon recht organisiert, ich plane Dinge gerne weit im Voraus und schreibe viele Dinge auf, doch ich bin der Meinung, da geht noch was, um meine Zeit des Tages besser ausnutzen zu können. Denn oft ist es so, dass ich meine Zeit irgendwie vertrödele, als sie sinnvoll zu nutzen. Ratz fatz sind am Handy mal eben wieder 10 – 20 Minuten vergangen und dann ärgere ich mich.

Außerdem würde ich meinen Blog gerne besser organisieren, das heißt regelmäßiger schreiben. An bestimmten Tagen Posts veröffentlichen, damit es für euch auch etwas geregelter erscheint.

Budget

Im letzten Jahr habe ich nach langem wieder angefangen, ein Haushaltsbuch für mich zu führen, um zu sehen, ob ich im Budget bleibe und wofür ich mein Geld überhaupt ausgebe. Doch es gibt nicht einen Monat, indem ich alles eingetragen habe, da ich oft Kleinigkeiten vergessen habe. So habe ich die meisten Monate dann gar nicht abgeschlossen. Das möchte ich gerne besser machen, vor allem, um etwas mehr zu sparen oder mir auch mal etwas Teures leisten zu können.

 Zu Hause

Wir wohnen mittlerweile seit über 3 Jahren in dem Haus, aber so richtig fertig ist es hier immer noch nicht. Es fehlen Gardinen in einigen Räumen, Olli hat kaum Möbel in seinem Zimmer, um sein Zeug richtig zu verstauen, daher liegt vieles oft draußen, was das Zimmer einfach nur unaufgeräumt aussehen lässt. Ich habe ein großes Problem mit der vernünftigen Ablage, deshalb liegen hier oft viele Zettel verstreut, die abgeheftet werden müssen.

Zeit für mich

Ein letztes Ziel habe ich noch, es betrifft ganz allein nur mich. Ich möchte mir bewusst mehr Zeit für mich nehmen und die Dinge, die ich gerne mache.

All diese Dinge möchte ich angehen und zunehmend besser machen, aber eins nach dem anderen.

Liebe Grüße

Sabrina

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.