Wochenende in Bildern

Unser Wochenende in Bildern – 13./14.10.2018

Werbung wegen möglicher erkennbarer Marken

Hallo ihr Lieben,

heute sind wir aber spät dran, schon in ein paar Stunden soll es eigentlich ins Bett gehen und neben diesem Beitrag wartet noch ein Korb mit Wäsche auf mich. Also schnell, schnell. Wieder liegt ein ganz ruhiges Wochenende hinter uns.

Samstag:

Das Wochenende begann schon kurz nach 6 Uhr, wenig später haben wir Frühstück gegessen.

André musste schon früh los, da er Freunden beim Umzug geholfen hat. Olli war den Vormittag mal wieder mit dem Baby-Spielzeug beschäftigt.

Ich habe mir die Sportschuhe angezogen und mein Programm durchgezogen.

Recht pünktlich hatte ich das Mittagessen fertig. Ich habe Gnocchi mit Schinken in cremiger Käsesoße gekocht. Ich hatte bedenken, dass Olli die Soße nicht schmecken würde. Doch es waren die Gnocchi, die ihn störten, obwohl er sie schon öfter mal gegessen hat. Stattdessen hat er seine restliche Stulle vom Morgen und Wiener gegessen, ganz ohne Drama ging das Mittagessen nicht vonstatten.

Zum Nachtisch verputzten wir noch ein paar kleine Muffins.

Am Nachmittag, nach dem Mittagsschlaf, den wir auf jeden Fall zusammen gemacht haben, sind wir zu unseren Freunden gefahren, um zu schauen, ob der Papa fleißig war. Leider war der Sohn unserer Freunde nicht da, aber Olli hat auch schön alleine gespielt.

Zeit für’s Bett, ich war dran mit Vorlesen. Wir haben uns für Winnie Puuh entschieden. Dieses Buch war das erste was ich für Olli gekauft habe, da war er erst geboren.

Den Abend haben wir ganz entspannt vor dem Fernseher verbracht. Mit Popcorn guckt es sich gleich viel besser.

Sonntag:

Der Morgen sowie der Vormittag vergingen schnell und es war auch nicht ganz einfach. Olli macht momentan mal wieder eine ganz schlimme Phase durch. Ich vermute, dass es ein wenig mit Schlafmangel zu tun hat, da er innerhalb der Woche im Kindergarten seltener Mittagsschlaf macht, doch leider schläft er am Wochenende nicht lange genug, um den Schlafbedarf richtig abzudecken. Teufelskreislauf.

Es war schon Zeit für Mittag, es gab einen super leckeren Kasseler-Bohnen-Eintopf. Ich hätte alles alleine aufessen können. Auch den Männern hat es geschmeckt, aber die Begeisterung hielt sich in Grenzen.

Olli brauchte auf jeden Fall Mittagsschlaf, ich habe mich mit hingelegt, wollte eigentlich soviel tun, aber schlafen war auch in Ordnung. Nachdem ich aufgestanden bin, um uns einen kleinen Nachmittagssnack zu holen, hat Olli noch niedlich weitergeschlafen.

Wir haben ein kleines Picknick im Bett gemacht. Ich hatte ein gutes Motiv, doch Olli versaute es mit seinem Fuß, der unbedingt auf dem Foto sein sollte.

Für etwas frische Luft und Bewegung waren wir am Nachtmittag unterwegs zu einem Spaziergang durch das Dorf. Es sieht so schön herbstlich aus und es war sehr angenehm. Fast zu warm für Strickkleid und Lederjacke.

André musste wieder als Fotograf herhalten, doch jemand fuhr ständig durch das Bild, …

… also habe ich ihn gejagt.

Der Sonntag endete mit einem schönen Schaumbad für die Männer vor dem Abendbrot.

Leider ist Olli etwas zu spät eingeschlafen, aber André hat zum Glück Spätschicht, da können wir etwas länger schlafen als sonst, hoffentlich nutzt Olli das auch.

Weitere Wochenenden in Bildern sind auf dem Blog Geborgen wachsen von Susanne zu finden.

Habt noch einen schönen restlichen Abend und einen schönen Montag.

Liebe Grüße

Sabrina

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.