Familienleben Wochenende in Bildern

Unser Wochenende in Bildern – 15./16.06.2019

Hallo ihr Lieben,

der ein oder andere hat es am Wochenende vielleicht mitgekriegt, das Wochenende war für mich ziemlich aufregend, denn zu Hause war ich nicht, sondern 760 km entfernt.

Samstag:

Der Samstag begann kurz nach 08.00 Uhr im Hotel in Stuttgart. Am Tag zuvor hatte ich mich mit dem Zug auf den Weg nach Berlin und von dort aus mit dem Flugzeug nach Stuttgart gemacht. Am Abend kam auch meine Freundin dazu.

Nachdem wir uns fertig gemacht hatten, gingen wir in der Gegend Frühstück essen.

Später sind wir mit der U-Bahn in die Innenstadt gefahren. Dort haben wir uns den Nachmittag vertrieben und ein paar Sehenswürdigkeiten angesehen.

Vor dem Schloss war ein kleines Blumenfeld angelegt mit roten Rosen. Wunderschön.

Dort wimmelte es nur so von Bienen.

Für den Abend hatten wir einen Besuch bei dem Musical Anastasia geplant. Bevor wir zum Theater gegangen sind, haben wir im gegenüberliegenden Center Abendbrot gegessen.

Danach gingen wir zum Theater. Diese Leinwand konnte als Fotospot genutzt werden. Auch wir haben dort Fotos gemacht und auch etliche im Theater.

Das Musical war großartig und die Reise auf jeden Fall wert. Im Anschluss sind wir noch zum Bühneneingang gegangen, um die Hauptdarsteller für ein Foto zu treffen. Fast wäre ich leer ausgegangen, was ein Foto mit meinem Lieblingsdarsteller Mathias Edenborn betrifft. Denn eigentlich hatten wir ihn knapp verpasst. Zum Glück kam er aber noch mal zurück. Das wäre ja doch ärgerlich gewesen.

Mit der U-Bahn ging es wieder zum Hotel zurück. Wir wollten nur ins Bett.

Sonntag:

Die Nacht war zu kurz, ich brauchte lange zum Einschlafen und schon war ich kurz vor 05.00 Uhr wieder wach. 20 Minuten später musste ich auch schon aufstehen. Der Morgen war etwas hektisch: fertig machen, restliche Sachen packen, zu Fuß zur U-Bahn-Station für 1 Station und dann weiter zum Flughafen. Dort habe ich erstmal etwas gegessen. Von den Sandwiches habe ich aber nur eins gegessen, da es mir nicht besonders gut schmeckte.

Ich wollte die Besucherterrasse nutzen, doch leider war die noch geschlossen.

Am Hauptbahnhof in Berlin angekommen hatte ich um ein paar Minuten einen früheren Zug als geplant verpasst, da der Bus zum Bahnhof etwas länger gebraucht hatte. Es hieß also 2 Stunden warten. Es gab erstmal einen gekauften Bulgursalat.

Voll bepackt kam ich zu Hause an.

Es war mittlerweile gegen 15.45 Uhr und ich hatte mächtig Hunger. Die Männer hatten sich zum Mittag Döner gekauft, davon war noch etwas übrig. Das stillte meinen Hunger erstmal.

Der Abend endete wie jeden Sonntag in der Badewanne. Für Olli hatte ich am Berliner Hauptbahnhof Knisterbad gekauft. Das hörte sich echt cool an.

Ich hatte Olli ins Bett gebracht und bin am Bett sitzend eingeschlafen, als ich eine halbe Stunde später wach wurde, fühlte ich mich wie gerädert und hatte Schwierigkeiten meine Augen offen zu halten, daher hatte ich mich nicht mehr an den Laptop gesetzt. Tag 1 der Woche ist nun geschafft und ich hoffe, auch hier hattet einen guten Wochenstart.

Auf dem Blog Großeköpfe gibt es weitere Wochenenden in Bildern.

Liebe Grüße

Sabrina

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.