Allgemein

Unser Wochenende in Bildern – 22./23.04.2017

Hallo ihr Lieben,

nach der kurzen Woche war der Erholungsfaktor noch nicht groß, trotzdem tat das Wochenende gut. Wir konnten die Batterien wieder voll aufladen und einiges im Haus bzw. außerhalb schaffen und wir hatten mal wieder Besuch. Aber seht selbst, so verlief unser Wochenende in Bildern:
Samstag:
Der Freitagabend war anstrengend. Oliver wollte einfach nicht einschlafen an etwas Ruhe und einen entspannten Abend war nicht zu denken, umso anstrengender war es dann, als Olli schon kurz nach 6 wach wurde. Er hatte Durst. Ich holte ihm etwas zu trinken und versuchte ihn zu überreden noch etwas zu schlafen, da er ja erst so spät schlief, aber ich kenne ja den kleinen Zwerg. Ist er erstmal wach, ist es schwer, ihn nochmal zum Schlafen zu bewegen. Also spielte er dann ein wenig in seinem Zimmer, gegen 7 gingen wir nach unten.
Olli spielte in der Stube und ich bereitete das Frühstück vor.
Zum Frühstück gab es Schokolade auf dem Brötchen bzw. auf der Stulle und ein Ei dazu.
Oliver hatte seinen Spaß mit dem Bagger. Das Wetter ließ allerdings zu wünschen übrig. Immer wieder gab es Regenschauer.
Während die Männer draußen arbeiteten, widmete ich mich voll dem Haushalt, vor allem der Wäsche, denn dazu komme ich in der Woche meist nicht und habe abends auch wenig Lust dazu.
Es gab Nudeln mit Tomatensoße zum Mittag und wir haben fast alles aufgegessen, so dass für den Papa am Abend nur noch eine kleine Portion blieb.
Da wir am Nachmittag Besuch bekamen bereitete ich den Waffelteig schon mal vor, ich freute mich vor allem auf’s Schale auslecken. Ich könnte das auch so verdrücken. 🙂
Am Nachmittag hatten wir dann ein paar Freunde zu Besuch.
Als auch die Letzten eintrafen, entschieden wir noch einen Spaziergang im Dorf zu machen.

Nachdem alle nach Hause gefahren sind, gab es für uns Abendbrot.
In der Hoffnung, dass Olli abends endlich wieder besser einschlafen würde, wenn ich besser mit ihm kuscheln kann, musste André mit Olli das Gitter vom Bett abbauen. Es klappte auch schon viel besser. Hoffentlich handelt es sich dabei nicht um eine Eintagsfliege. Er war jedenfalls ganz stolz, weil er ja ein großer Junge ist.
Sonntag:
Das kann man schon fast ausschlafen nennen. Der Zwerg wurde kurz vor halb 8 wach. Nachdem ich die Katzen erstmal versorgte, gab es kurz nach 8 gemeinsam Frühstück.
Auch an diesem Vormittag gingen die beiden Männer wieder raus, also war es erstmal Zeit in der Küche wieder eine Grundordnung zu schaffen.
Das Mittagessen musste auch vorbereitet werden.
Zwar gab es das Filet erst vor einer Woche bei Andrés Eltern zum Mittag, da wir es aber so gerne essen und das Fleisch in der Woche im Angebot war, gab es das heute gleich wieder. Einfach lecker. Unsere Bäuche waren voll.
Kurz nach 13 Uhr wurde es Zeit für ein Mittagsschläfchen für Olli und auch André ruhte sich aus. Ich setzte mich ins Esszimmer, um ungestört den Beitrag zu schreiben. Außerdem bereitete ich auch meine Einkaufliste vor und plante das Essen für die kommende Woche.
Wieder einmal wartete ein Korb Wäsche auf mich.

Ich machte noch schnell ein paar Sportübungen und hüpfte dann unter die Dusche.

Abendessen gab es, wie jeden Sonntag, in der Stube.

Nun versuchen wir den Abend noch zu genießen, bevor es morgen wieder losgeht. Euch auch einen schönen Abend.
Weitere Blogbeiträge gibt’s bei Geborgen wachsen.

Liebe Grüße
Sabrina

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.