Wochenende in Bildern

Unser Wochenende in Bildern – 24./25.11.2018

Werbung wegen erkennbarer Marken

Hallo ihr Lieben,

starten wir ins letzte November-Wochenende, welches noch recht erholsam war, bevor im Dezember eigentlich fast jedes Wochenende was los ist.

Samstag:

Wieder recht früh war Olli wach, wir kuschelten kurz im Bett und er erzählte mir, dass er nun erkältet ist. Etwas Husten war zu hören und die Nase war ordentlich verschnottert. Gegen 07.00 Uhr gab es Frühstück bei Kerzenschein.

Nach dem Frühstück wollten wir die Katzen aus dem Haus lassen. Loki war sofort weg, doch Pepper machte es sich in Ollis Zimmer auf einer Decke bequem. Ich legte mich dazu und kuschelte mit ihr.

Draußen war es noch etwas neblig und ziemlich trüb. So blieb es auch den ganzen Tag, was nicht wirklich förderlich war für die nicht vorhandene Energie.

Am Abend zuvor hatten Olli und der Papa einen Männerabend während ich zum Essen mit meiner Freundin weg war. Die Männer waren in der Stadt shoppen. Olli konnte einen neuen süßen Weihnachtsschlafanzug mit passendem Armband und noch vieles mehr abstauben.

Etwas später als geplant konnte ich mich doch noch zum Sport durchringen. Mit ein paar Pausen kam ich am Ende auf gute 30 Minuten.

Für uns Erwachsene gab es Hack-Spätzle-Pfanne, für Olli hatte ich extra noch Milchreis gekocht. Das hatte er sich schon letztes Wochenende zum Mittag gewünscht.

Da das Zwergenkind ja mal wieder so früh wach war, musste er unbedingt Mittagsschlaf machen. Ich legte mich mit ihm hin und bin natürlich glatt eingeschlafen. Nach 1,5 Stunden wurde ich durch das Klingeln des Postboten wach. Ein Glück, denn wer weiß, wie lange wir sonst geschlafen hätten.

Für den Nachmittag war es eigentlich blöd, da ich während des Mittagsschlafs backen wollte. So musste die Samstagsbäckerei im Anschluss gestartet werden. Es gab ein paar Waffeln zum Kaffee und für die kommende Woche habe ich mir neue Hafer-Muffins gebacken.

Olli wünschte sich, mal wieder bei uns zu schlafen. Daher wartete der kleine Zwerg auf mich, als ich ins Bett kam und sah verdammt süß aus. Er hat es nicht mal mitgekriegt, dass ich noch ein paar Fotos gemacht habe.

Sonntag:

Nach einer sehr erholsamen Nacht war Olli trotzdem mal wieder viel zu früh wach. Daher ähnelte der frühe Morgen dem Tag zuvor.

Dieses Mal wollte ich unbedingt schon früher mit dem Sportprogramm durch sein. Ich hatte meinen kleinen Zuschauer, der im Nebenzimmer mit meinem Gymnastikball spielte.

Zum Mittag gab es Kasseler-Gulasch mit Sauerkraut, doch Olli mag Sauerkraut überhaupt nicht. Glücklicherweise hatten wir ja noch Milchreis übrig.

Schon eine ganze Woche freute sich Olli auf das, was wir an diesem Sonntag geplant hatten. Wie schon in den letzten Jahren, wollte ich unbedingt den Tannenbaum pünktlich zum 01.12. stehen haben, da ich in der Woche garantiert weder Zeit, noch Geduld dazu habe, war das unsere heutige Aufgabe. Es lief nicht ganz reibungslos ab, vom Endergebnis waren wir trotzdem begeistert.

Nebenbei schauten wir natürlich das letzte Formel-1-Rennen der Saison. Mein kleines Fan-Herz blutet ein wenig, wenn ich daran denke, dass ich nun bis Mitte März warten muss, bis es wieder weitergeht.

Es war zwar schon dunkel, aber wir brauchten unbedingt noch einmal frische Luft. Olli wollte gerne mit etwas fahren, nach einem kleinen Drama entschied er sich für den Traktor.

Als wir zurückkamen, war Olli hin und weg von den schönen Lichtern des Tannenbaums.

Am Ende des Abends vor dem Abendbrot war die Badesaison eröffnet. In grünem Wasser mit Erkältungsbad freute sich Olli über das Bad in einer Wanne voll Schaum.

Der Abend endet wie jeden Sonntag als Ausklang vor dem Fernseher. Auf das nächste Wochenende freue ich mich schon sehr, endlich Türchen des Adventskalenders öffnen. Dann wollen wir morgen mal in die letzte Woche des Novembers starten. Unglaublich, dass in wenigen Wochen schon das neue Jahr startet. Wow.

Für weitere Wochenenden in Bildern braucht ihr nur die Seite Geborgen wachsen von Susanne besuchen.

Liebe Grüße

Sabrina

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.