Familienleben WMDEDGT

WMDEDGT – 05.02.2020

Hallo ihr Lieben,

schon war gestern wieder der 5. des Monats, das heißt Frau Brüllen fragt WMDEDGT = „Was machst du eigentlich den ganzen Tag?“ und schreibt auf ihrem Blog über ihren Tag. Da bin ich doch gerne wieder dabei und berichte von meinem gestrigen Tag.

07.10 Uhr: Ich wurde wach und ein Hustenanfall drohte, daher wollte ich mich schnell anziehen und nach unten in die Küche gehen, damit keiner davon wach wird. Doch auch Olli wurde gerade wach und fragte, ob er aufstehen darf. Gemeinsam gingen wir nach unten. Wir beide hatten irgendwie Lust auf ein anderes Frühstück, deshalb habe ich uns Porridge gekocht.

09.00 Uhr: Es hatte etwas gedauert, bis wir so mit dem Frühstück fertig waren. Die Sonne strahlte draußen sehr schön, aber ich war einfach zu unmotiviert, uns fertig zu machen zum Rausgehen. Also beschäftigten wir uns leise in der Küche, da der Papa schlafen musste, denn es ist seine Nachtschichtwoche. Olli hat sich ein Malbuch ausgesucht und gemeinsam haben wir ein Bild ausgemalt. Es war schwierig, zu zweit auf einem Blatt zu malen, deswegen habe ich nebenbei den Spüler ein- und ausgeräumt. Gerne möchte ich öfter mit ihm malen, denn er wird immer besser darin.

10.00 Uhr: Nachdem wir schön gemalt hatten, gingen wir in Ollis Zimmer. Ich kuschelte mich neben seinem Bett mit einer Decke ein und habe ihm einfach nur beim Spielen zugeschaut. Ich bin nicht die, die gerne spielt. Mir fehlt mittlerweile irgendwie die Fantasie und das Vorstellungsvermögen, sich darauf einzulassen. Aber es hat ihm gereicht, dass ich da war und immer mal auf seine Spielideen geantwortet habe. Wir waren die ganze Zeit noch in Schlafsachen, es war ein schöner entspannter Vormittag, den wir beide irgendwie mal brauchten. Denn die anderen beiden Tage verbrachten wir vormittags beim Arzt.

Etwa um 11.00 Uhr wollte der Papa aufstehen. Also konnte ich mich endlich komplett fertig machen, da ich am Morgen meine Sachen im Schlafzimmer vergessen hatte und zwischendrin wollte ich natürlich nicht ins Zimmer gehen, um den Papa nicht zu wecken. Danach habe ich noch Olli für den Tag fertig gemacht und unser Mittagessen vorbereitet.

Nach dem Essen habe ich noch einen Kuchen gebacken. Ich habe mein Rezept für Bananenkuchen genommen und statt Bananen Apfelmus und Magerjoghurt genommen, denn beides musste weg. Danach habe ich mich ausgeruht, da mir meine Erkältung noch ordentlich in den Knochen steckt.

15.00 Uhr: Kaffeezeit ohne Kaffee. Für den Zwerg gab es einen Kakao und für mich einen Cappuccino, dazu ein Stück von dem Kuchen. Gegen halb 4 wollte ich mit Olli noch mal nach draußen gehen, aber er wollte lieber spielen, also nutzte ich das noch mal für eine halbe Stunde zum Ausruhen. Danach erledigte ich noch ein paar Dinge im Haushalt und habe den Kamin angemacht.

16.30 Uhr: Olli wurde doch noch etwas unruhig, also haben wir uns angezogen, um auf den Hof zu gehen. Dort hat Olli ordentlich gematscht und darin getobt. Wir haben danach ein wenig mit dem Fußball gespielt. Die Sonne ging schon langsam unter, sodass es wieder kälter wurde. Da ich noch kochen musste, wurde es Zeit zum Reingehen. Nebenbei habe ich noch die Küche aufgeräumt und den Spüler angestellt.

18.10 Uhr: Zeit für das Abendessen. Der Zwerg hatte einen Wrap, der Papa Spaghetti Bolognese und ich eine einfache Vollkornstulle. Nachdem der Papa und Olli mit Zähne putzen fertig waren, war ich dran, ihn zu waschen und bettfertig zu machen. Mein Freund war mit dem Abendritual dran, aber ich habe ihm danach auch noch etwas vorgesungen. Dabei ist er eingeschlafen. Auch ich war schon total müde und bin ein bisschen abgenickt. Daher habe ich nur noch eine Folge von Buffy geschaut, die Süßigkeiten für die Faschingsfeier im Kindergarten vorbereitet und dann bin ich ins Bett gegangen.

Das war unser Mittwoch.

Liebe Grüße

Sabrina

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.