Familienleben WMDEDGT

WMDEDGT – 05.08.2020

Hallo ihr Lieben,

mit dem 5. des Monats geht es auf dem Blog heute weiter mit einer Art Tagebucheintrag wie mein Tag so war. Der Beitrag ist Teil der monatlichen Aktion vom Blog von Frau Brüllen, die mal wieder fragt „Was machst du eigentlich den ganzen Tag?“ kurz WMDEDGT.

05.00 Uhr: Der Wecker klingelte. Obwohl ich am Abend zuvor etwas eher im Bett war, fühlte ich mich trotzdem nicht so besonders ausgeruht. Doch heute sollte es keine Ausreden geben, denn ich hatte unbedingt ein Workout eingeplant. Da ich bereits seit 1 Woche kein Sport gemacht hatte, sah ich das gestern auf der Waage. Dadurch, dass ich mich durch meine Arbeit ja sehr wenig bewege, zudem auch die meiste Zeit zu Hause verbringe, hat fehlender Sport gleich schlechte Auswirkungen auf meinen Körper und das macht mich total unzufrieden. Also startete ich damit, nachdem ich mich mit Wasser und die Katzen draußen mit Futter versorgt hatte.

06.20 Uhr: Eigentlich schon etwas zu spät habe ich die Brotdose und das kleine Frühstück für den Zwerg vorbereitet. Den Zwerg habe ich kurz nach halb 7 geweckt. Noch müde hat er etwas gegessen und sich angezogen, während ich duschen war, Zähne geputzt habe und mich selbst angezogen habe. Bevor es losging, waren auch noch die Zähne vom Zwergenkind fällig. Wir waren, wie immer eigentlich, etwas spät dran, aber der Zwerg war in Plauderlaune, sodass es am Morgen etwas schwierig wurde.

07.35 Uhr: Mit kleiner Verspätung startete ich in den Arbeitstag.

12.10 Uhr: Zeit für meine Mittagspause. Ich bereitete mir eine Blitzpizza zu und während diese im Ofen war, räumte ich die Spülmaschine aus und auch wieder neu ein. Ratz fatz war die Pause auch schon vorbei und ich musste nebenbei essen.

15.10 Uhr: Feierabend. Seit dieser Woche arbeite ich vorerst wieder zu 100 %. Ich hoffe, dass es langfristig gesehen auch so bleibt, auch wenn es ganz schön war, etwas mehr Freizeit zu haben. Mit dem neuen Rhythmus muss ich auch erst mal wieder klarkommen. Nach dem Feierabend gönnte ich mir noch eine kurze Pause. Im Anschluss schnappte ich mir den Saugwischer, um Küche und Bad zu wischen. Während ich die Küche noch nachtrocknen ließ, habe ich schon mal an diesem Beitrag geschrieben, um nicht alles am Abend zu schreiben.

16.55 Uhr: Ich hatte noch eine Blogidee, zu der ich noch schnell ein paar Zeilen schrieb. Danach ging es in die Küche zum Kochen. Gekocht habe ich Bolognese, hauptsächlich für den Papa, aber auch für morgen Mittag. Für den Zwerg gab es eine Stulle mit Aufstrich und ich habe einen Salat gegessen. Die Spülmaschine habe ich ein weiteres Mal aus- und eingeräumt. Nebenbei habe ich mir bei Instagram Storys oder YouTube-Videos angeschaut.

19.10 Uhr: Fertig mit dem Abendbrot musste ich den Zwerg erst mal unter die Dusche stellen, denn er war komplett mit Sand bedeckt. Danach ging es für ihn ins Bett, noch etwas vorlesen und vorsingen. Aber so richtig wollte er nicht zur Ruhe kommen. Mit der Schlafmusik über das Babyphone ist er dann doch eingeschlafen während der Papa und ich eine Folge Supernatural geschaut haben. Obwohl ich eher alleine geguckt habe und der Papa die Augen zu hatte. Schnell habe ich noch ein paar Sachen zusammengelegt, damit der Berg endlich mal wieder weniger wird.

Nun wird es auch Zeit für das Bett, daher mache ich an dieser Stelle Schluss. Habt eine erholsame Nacht und einen schönen Tag morgen.

Liebe Grüße

Sabrina

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.