Familienleben WMDEDGT

WMDEDGT – 05.03.2019

Hallo ihr Lieben,

da ist es doch tatsächlich schon wieder der 5. des Monats, was das heißt, wisst ihr bestimmt schon. Auf ihrem Blog fragt Frau Brüllen heute wieder „Was machst du eigentlich den ganzen Tag?, kurz WMDEDGT. Daher nehme ich euch heute wieder mit durch meinen Tag. Da es genau der gleiche Wochentag wie im Februar ist, gleichen sich die beiden Tage sehr.

05.00 Uhr: Der Wecker klingelte, 5 Minuten später erneut. Ich stellte schon mal den Flugmodus aus und machte noch mal die Augen zu. Nach einem kurzen Vibrieren sprang ich hoch, um mich anzuziehen, mittlerweile war es 10 nach 5. Nachdem ich mir was zu trinken geholt hatte, ging ich ins Arbeitszimmer, um Sport zu machen. Doch erstmal verschwendete ich einige Zeit am Handy. Danach ging ich ins Bad zum Zähneputzen und Duschen.

Ich war noch gut in der Zeit, aber eigentlich reichte es nicht. Als ich im Bad fertig war, war es schon etwas heller geworden, sodass ich die Katzen nach draußen gelassen habe. Sie warteten schon darauf. Außerdem habe ich erstmal Olli geweckt, der wieder etwas länger zum Wachwerden brauchte. In der Zeit bereitete ich schon unser Frühstück in der Küche vor und machte mich soweit fertig, während er sich langsam selbst anzog. Ohne Trödeln ging es bei ihm aber nicht. Als wir dann so fertig waren, konnten wir mit einer kleinen Verspätung zum Kindergarten fahren.

07.28 Uhr: Zum Glück konnte ich trotzdem noch pünktlich mit der Arbeit starten.

12.15 Uhr: Die Mittagspause war längst überfällig. Doch an der halben Stunde ist ja immer nicht genug Zeit dran.

15.10 Uhr: Der wohlverdiente Feierabend konnte beginnen. Obwohl ich heute etwas unmotiviert war, war es doch ein guter Arbeitstag. Doch an ausruhen war noch lange nicht zu denken. Schnell musste ich noch ein paar Dinge auf meiner Einkaufsliste ergänzen und schon machte ich mich auf den Weg in die Stadt für den Wocheneinkauf.

17.35 Uhr: Endlich war ich wieder vom Einkaufen zurück. Der Einkauf musste ausgeräumt und verstaut werden. Nebenbei habe ich Essen für Mittag vorgekocht und gegessen. Kurz vor 18.00 Uhr wurde Olli gebracht, er war am Nachmittag bei den Großeltern zum Spielen.

18.50 Uhr: Zum Kochen hatte ich länger gebraucht als ich dachte, es war Zeit, Olli für’s Bett fertig zu machen. Der Papa hatte vorher schon das Zähneputzen übernommen und nach dem Waschen war er mit Vorlesen dran. Ich hatte Olli noch Gute Nacht gesagt, da warteten schon die Katzen auf ihr Abendbrot. In der Küche gab es noch ein paar Dinge, die weggeräumt werden mussten. Außerdem war der Chili-con-Carne-Auflauf fertig. Ich hatte ihn probiert und er war so lecker, da freue ich mich schon auf morgen Mittag.

19.15 Uhr: Olli hatte noch mal nach mir gerufen. Ich streichelte ihn und habe ihm vorgesungen bis er kurz danach eingeschlafen ist. Nun war aber so richtig Feierabend. Entspannt lassen wir nun den Abend vor dem Fernseher ausklingen. Ich musste feststellen, dass ich an diesem Tag nicht ein Foto gemacht habe. Das ist bei diesem Beitrag zwar auch nicht wichtig, aber ein paar Bilder sind doch immer schön. Nun ja, jetzt muss ein Couch-Selfie herhalten. 🙂

Bis zur Bettzeit ist nicht mehr viel Zeit, ich wünsche euch einen schönen restlichen Abend sowie eine erholsame Nacht.

Liebe Grüße

Sabrina

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.