Familienleben WMDEDGT

WMDEDGT – 05.03.2021

Hallo ihr Lieben,

nachträglich zum 5. des Monats gibt es einen neuen Beitrag, denn wie immer bin ich gerne wieder bei der Aktion dabei, wenn Frau Brüllen fragt: „Was machst du eigentlich den ganzen Tag?“

05:00 Uhr: Der Wecker klingelte das 2. Mal, aber ich blieb noch 5 Minuten liegen. Danach habe ich mir meine Sportsachen und alles andere geschnappt und bin erst mal ins Bad. Der Kater hat sein Frühstück bekommen und ich habe mir meine Sachen angezogen. Zwischendrin bin ich aber auf Amazon hängen geblieben, da ich einen richtig schönen Wickelrucksack entdeckt habe. Ich sollte morgens vor dem Sport unbedingt den Flugmodus eingeschaltet lassen, denn so verzögert sich auch gerne mal etwas.

In der Küche habe ich mir mein Zitronenwasser fertig gemacht und auch einen Cappuccino. Ich bin morgens auch immer schon so hungrig, sodass ich vor dem Sport auf jeden Fall was essen muss. Als ich endlich bereit für den Sport war, gab es ein Problem mit dem Ton am Laptop. Doch bis ich das Problem behoben hatte, war auch schon der Zwerg wach und ich hatte nicht mehr genug Zeit für den Sport. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben. Immer in meiner Nähe: Loki.

Der Zwerg hat sein kleines Frühstück bekommen und hatte Zeit, sein Hörbuch nebenbei weiter zu hören. Das macht er momentan sehr gerne. Ich habe in der Zeit die Spülmaschine aus- und auch wieder eingeräumt und die Brotdose fertig gemacht. Leider habe ich es mir immer noch nicht angewöhnen können, dies schon am Abend vorzubereiten.

07:10 Uhr: Gemeinsam mit dem Zwerg habe ich mir die Zähne geputzt. Wir machen das jetzt immer gleichzeitig, das klappt viel besser und problemlos. Danach mussten wir nur noch die Sachen anziehen und alles schnappen und das 1. Mal seit Wochen kamen wir genau pünktlich los, so wie ich es wollte. Das muss ich mir im Kalender markieren. Nachdem ich den Zwerg in den Schulhort gebracht hatte, ging es für mich wieder nach Hause. Dort wartete auch schon Loki auf mich. Gemeinsam sind wir nach drinnen gegangen, er hat noch was zu futtern bekommen und ich habe um 08.00 Uhr mit der Arbeit begonnen.

11:40 Uhr: Zeit für Mittag, es gab eine leckere Mie-Nudel-Pfanne. Außerdem habe ich noch die Zeit genutzt, um die letzten Kisten mit Babysachen aus dem Keller zu holen und war richtig glücklich als ich endlich die Sachen in der Größe 50/56 fand. Denn so langsam wollte ich das mal durchgehen und durchwaschen. Gerade die Sachen aus dem Keller müssen mehrmals gewaschen werden, da sie einen muffigen Geruch bekommen haben. Ich kann es noch immer gar nicht glauben, dass wir ab Sommer zu viert sein werden und, dass ein kleiner Mensch diese Sachen trägt.

12:10 Uhr: Weiter ging es mit der Arbeit, aber zum Glück war es ja nicht mehr lange.

13:30 Uhr: Feierabend. Nun ging es aber mit dem Haushalt weiter. Erst mal die helle Wäsche sortieren und die 60 °C Wäsche in der Waschmaschine anstellen. Im Anschluss habe ich mein Sportprogramm nachgeholt. Danach war ich duschen und habe Wäsche zusammen gelegt. Ich habe auch ein wenig die Stube freigeräumt, da wir noch Besuch bekamen. In der Stube standen etliche Kartons mit ausrangierter Kleidung vom Zwergenkind, die ich für das Baby neu sortiert habe und schauen musste, was überhaupt drin ist. Dummerweise hatte ich ganz oft vergessen, die Kartons vorab schon zu beschriften.

15:30 Uhr: Der Papa hatte den Zwerg vom Hort abgeholt und der Besuch kam auch. Die Jungs waren lange draußen beschäftigt. Schon 16:00 Uhr hatte ich Hunger, also habe ich mir eine Stulle gemacht und bei einer kleinen Pause diesen Beitrag angefangen zu schreiben. Die gewaschene Wäsche musste danach in den Trockner und ich habe das Essen gekocht: Hackbällchen Toskana. Ich hatte gleich den dazugehörigen Beitrag zum Rezept am Sonntag mitgeschrieben, sodass ich länger gebraucht hatte als geplant.

18:30 Uhr: Wir konnten Abendbrot essen. Für mich gab es nur eine Mini-Portion und dazu noch Rühreier. Als die Männer im Bad zum Zähneputzen waren, habe ich den Spüler aus- und eingeräumt. Den Zwerg habe ich gewaschen und mit dem Vorlesen war der Papa am Abend dran. Auch ich habe noch mal vorgesungen und gestreichelt und dann haben wir den Abend bei ein paar Folgen der Serie WandaVision ausklingen lassen. Doch wir waren beide schon so müde, sodass wir uns 22:00 Uhr bettfertig gemacht haben.

Das war der Freitag, der 5. und nun wünsche ich euch noch ein richtig schönes Wochenende.

Liebe Grüße

Sabrina

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.