Familienleben WMDEDGT

WMDEDGT – 05.09.2019

Hallo ihr Lieben,

gestern war der 5. des Monats und da hat Frau Brüllen mal wieder gefragt, „Was machst du eigentlich den ganzen Tag?“. Gerne hätte ich meinen Beitrag dazu gestern schon geschrieben, doch gestern wurde es mir etwas zu spät und da ich auch früh ins Bett musste, wollte ich nicht zu lange machen und habe den Beitrag einfach verschoben.

04.55 Uhr: Der Wecker klingelte das 1. Mal, aufgestanden bin ich aber erst 05.15 Uhr. Ich hatte schon die ganze Woche Schwierigkeiten pünktlich aufzustehen, da mein Freund eine halbe Stunde vor mir aufstehen musste und ich danach noch mal zu fest eingeschlafen bin. Ich habe gleich meine Sportsachen angezogen. Zuerst habe ich die Katzen rausgelassen, obwohl es mir langsam zu früh wird, da es zunehmend dunkler am Morgen ist. Kaum war ich bereit für meinen Sport, war Olli über das Babyphone zu hören, wo ich bin. Viel zu früh ist er gestern also wach geworden, was sich etwas später auch noch bemerkbar machte. Er ist dann immer so ein Muffel.

Olli hat sein Mini-Frühstück in der Küche gegessen, ich blieb bei ihm und räumte die Spülmaschine ein, so war schon mal etwas erledigt. Danach musste er Sachen anziehen. Er hatte noch Zeit zum Spielen während ich Sport machte, duschen war und mich fertig gemacht hatte. Pünktlich kamen wir natürlich nicht zur Kita los, da Olli sich stark darüber aufgeregt hatte, dass er zu wenig Zeit zum Spielen hatte. Da wir aufgruns der Baustelle noch immer einen Umweg machen mussten, dauerte der Weg natürlich seine Zeit.

07.45 Uhr: Arbeitsbeginn.

12.00 Uhr: Mittagspause. Am Vorabend habe ich nicht gekocht und in der Pause hatte ich keine Lust, daher habe ich mir einfach nur einen Wrap  mit Räucherlachs und Mais gemacht. Die Spülmaschine habe ich gleich wieder ausgeräumt. Die Pause war damit auch wieder viel zu schnell vorbei.

12.30 Uhr: Start für Runde 2 am Arbeitsplatz.

15.45 Uhr: Etwas später als gewöhnlich habe ich endlich Feierabend gemacht. Nachdem ich danach noch einige Zeit am Handy verschwendet hatte, hatte ich schon nicht mehr viel Zeit, bis ich losfahren musste. Schnell habe ich noch Staub gewischt.

16.25 Uhr: Es wurde Zeit ins Nachbardorf zu fahren. Olli wurde nach dem Kindergarten mit den anderen Kindern zum Kindersport abgeholt. Als ich dort ankam, sah Olli ganz konzentriert aus, kaum hat er mich gesehen, war er so abgelenkt vor Freude. Aber es waren ja nur noch 5 Minuten Sport. Kurz nach 17.00 Uhr sind wir nach Hause gefahren. Wir sind noch kurz auf dem Hof geblieben.

17.30 Uhr: Olli hatte schon so Hunger also haben wir mal sehr rechtzeitig gegessen und waren schon nach einer halben Stunde fertig. Somit hatte der Zwerg noch Zeit, um noch etwas zu spielen. Etwa 18.45 Uhr war es Zeit, ins Bad zu gehen zum Zähneputzen, Waschen und Schlafsachen anziehen. Es dauerte alles etwas, Olli hatte sich eine Geschichte ausgesucht, die wir kurz vor halb 8 gelesen haben. Als die Geschichte fast zu Ende war, hörten wir draußen das Auto vom Papa. Der hat dem Zwerg noch eine Gute Nacht gewünscht und ich habe noch vorgesungen.

Doch leider hatte der Zwerg im Kindergarten Mittagsschlaf gemacht. War ja klar, da er ja so früh wach war. Dadurch hat sich das Einschlafen hinausgezögert. Ich glaube, er hat erst kurz nach halb 9 geschlafen. Da hatten wir auch nicht mehr genug Zeit für uns zum Serienabend. Kurz vor 22.00 Uhr lagen mein Freund und ich im Bett und schon ging am Freitag alles wieder von vorne los.

Heute Abend haben wir weniger Zeitdruck. Olli ist aber schnell eingeschlafen. Müde bin ich trotzdem schon, aber nun wartet noch ein Korb Wäsche auf mich, die ich noch aufhängen muss. Euch ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße

Sabrina

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.