Familienleben WMDEDGT

WMDEDGT – 05.06.2019

Hallo ihr Lieben,

es is mal wieder so weit, Frau Brüllen fragt auf ihrem Blog „Was machst du eigentlich den ganzen Tag?“, kurz WMDEDGT. Das heißt, ich schreibe heute mal wieder sehr detailliert über meinen Tag, der Arbeit, Haushalt und Kinderbetreuung enhält. Ein ganz normaler Tag eben.

05:55 Uhr: Der Wecker klingelte, 5 Minuten später das 2. Mal, aber aufgestanden bin ich dann doch erst 06:20 Uhr. Zum Glück ist es diese Woche Spätschichtwoche meines Freundes, sodass ich Olli nicht vor der Arbeit wegbringen muss. Im Moment habe ich morgens starke Schwierigkeiten mit dem Aufstehen und komme so gar nicht aus dem Knick. Dementsprechend fiel auch am 3. Tag der Woche der morgendliche Sport aus. Nachdem ich die Katzen nach draußen gelassen und für den Tag mit Trockenfutter versorgt hatte, war erstmal die Küche dran. Am Abend zuvor hatte ich absolut keine Lust mehr, den Spüler aus- und einzuräumen und so sah es auch aus. Das musste geändert werden. Über das Babyphone hörte ich, dass Olli wach wurde.

Während er in seinem Zimmer spielte, bereitete ich sein Mini-Frühstück vor. Beim Anziehen habe ich ihm geholfen, weil ich vorher noch eine kurze Hose aus demVorjahr anprobieren wollte. Die passt aber nicht mehr. Danach war noch Zeit, dass ich mich fertig machen konnte. Olli hatte noch ein wenig Zeit zum Spielen, während der Papa sich schon mal fertig machte, beim Nachputzen der Zähne habe ich geholfen.

07:30 Uhr: Es war Arbeitsbeginn. Zwischendurch gab es noch Frühstück und ich verabschiedete den Zwerg zum Kindergarten.

11:45 Uhr: Nun war es Zeit für eine Mittagspause. Am Tag zuvor hatte ich den Wocheneinkauf erledigt, aber erst nachdem Olli im Bett war, hätte ich Zeit zum Kochen gehabt. Da ich aber an seinem Bett sitzend eingenickt war, war es mir kurz nach 20:00 Uhr zu spät dafür. Das musste ich also in der Mittagspause erledigen. Nebenbei räumte ich die Spülmaschine ein 2. Mal ein. Da das Essen länger im Ofen brauchte als meine Mittagspause ging, musste ich etwas später nebenbei essen. Weiter ging es also mit der Arbeit.

15:45 Uhr: Da momentan bei der Arbeit viel zu tun ist, habe ich etwas länger gearbeitet. Nachdem ich alle Programme beendet und den PC ausgeschaltet hatte, zog ich mir fix meine Turnschuhe an und holte den Sport der letzten 2 Tage nach, um mich wieder etwas besser zu fühlen und ein Häkchen auf meiner Liste machen zu können. Nach einer knappen halben Stunde Sport musste ich unbedingt duschen.

16:35 Uhr: Etwas später als geplant machte ich mich auf den Weg, um Olli vom Kindergarten abzuholen. Leider dauert das Abholen immer noch etwas länger aufgrund der Baustelle zwischen den Dörfern.

17:10 Uhr: Zurück zu Hause. Wir nutzten die Zeit draußen noch ein wenig, Olli zum Spielen und Toben und ich zum Blumen gießen. Es ist schon ein paar Tage warm und der letzte ordentliche Regen ist schon einige Zeit her.

17:45 Uhr: Zeit für das Abendbrot. Danach hat Olli sich noch ein Heft angeschaut, ich ließ ihm die Zeit und räumte die Spülmaschine ein letztes Mal für heute aus und ein.

18:30 Uhr: Um alles pünktlich zu schaffen, gingen wir zum Duschen und Zähneputzen ins Bad. Während Olli seine Zähne geputzt hatte, bereitete ich das Essen für die Katzen vor. Olli hatte in seinem Zimmer noch kurz gespielt, als ich die Katzen reingelassen und aufgeräumt hatte. Schon gestern Abend hatten wir uns ein Buch für heute zum Vorlesen ausgesucht.

19:25 Uhr: Ich machte das Licht im Kinderzimmer aus und habe mich noch mal zum Kuscheln und Vorsingen zu Olli gesetzt. Da Olli im Kindergarten Mittagsschlaf gemacht hatte, war es schon abzusehen, dass es mit dem Einschlafen länger dauern würde. Danach hatte ich kurz Zeit, um an diesem Beitrag zu schreiben. Olli musste zur Toilette, ich ging mit ihm noch mal zum Kuscheln und Singen ins Zimmer.

20:15 Uhr: Im Fernsehen wollte ich unbedingt den Film Christopher Robin schauen. Ich habe Winnie Pooh immer geliebt und finde ihn auch heute noch so süß und der Film mit dem erwachsenen Christopher Robin, gespielt von Ewan McGregor, ist so toll. Zwischendrin musste ich kurz Pause machen und ein letztes Mal zu Olli. Eigentlich wollte ich noch Wäsche zusammenlegen, da mich der Film jetzt nebenbei aber etwas abgelenkt hat, ist es auch schon etwas zu spät, denn ich möchte gleich nach dem Film ins Bett gehen.

Euch nun eine schöne Nacht und noch eine schöne Restwoche.

Liebe Grüße

Sabrina

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.